Archiv: Allgemein

Umweltschutz – ein wichtiges Thema für eine saubere Zukunft

k-anura_march-7 Maija Zitting, die junge finnische Ökologieexpertin hat ihr Projekt am Anura College erfolgreich beendet. In einem Brief an unseren Manager, Herrn Sagara Abegunewardene, bedankt sie sich für die Möglichkeit dieser Arbeit an der Schule und würde – wie sie am Schluss selbst sagt – gerne wiederkommen und in dieser Richtung weiterarbeiten.

Hier ein Auszug aus ihrem Schreiben:

Die Grundidee war, 70 Kinder auf dem Schulhof zu versammeln, die etwas über Umweltschutz und Recyling lernen sollten. Es wurden zwei Spiele gemacht, und ich muss sagen, dass ich positiv überrascht war, weil die Kinder so toll mitmachten. Durch das Spiel sollten sie nicht-organische Dinge in ihrer Umgebung finden und lernen, welche Wiederaufbereitung/Wiederverwertung möglich wäre. (mehr …)

Neben „building“ auch viel „Bildung“ !

k-group-photo k-maya-laksmi Unser Kontakt zum Lions Club Helsinki hat „sich ökologisch ausgezahlt“: Die junge finnische Wirtschaftswissenschaftlerin Maija Zitting, konzentriert sich in ihrer Arbeit weltweit – vor allem im asiatischen Raum – auch auf Umweltthemen , die in der Entwicklung eines Landes ein große Rolle spielen könnten. Die Wirtschaftspädagogin unterrichtete eine Woche lang am Anura College in Matara. In Zusammenarbeit mit der Biologie- und Chemielehrerin Frau Lakshmi Ratnayake arbeitete sie mit drei Schülergruppen zum Thema ‚Umweltschutz‘, ein Problem, das wohl noch nicht in allen Köpfen von Erwachsenen angekommen ist. Im Bewusstsein der Schüler jedoch, die für das Land und dessen Zukunft Verantwortung übernehmen wollen und werden, kann die Problematik durch eine solche Projektarbeit auf sehr fruchtbaren Boden fallen. Das große Interesse der Schüler war gegeben, die Logistik innerhalb des Schulbetriebs funktionierte – nicht zuletzt dank des Hauptmönchs der Mantinda Temple School, der Schulleiterin des Anura College und unseres Koordinators vor Ort, Herrn Ruwan Abegunewardene. (mehr …)

Der erste Stock „wächst“!

k-anura-ruwan Sogar von Deutschland aus können wir zusehen, wie der Neubau des ersten Stockes über der kleinen Bibliothek hochgezogen wird und wir von unserem Koordinator vor Ort, Mr. Ruwan Anbegunewardenen, per Bilder und Mitteilung auf dem Laufenden gehalten werden. Vielen Dank dafür, Ruwan. Wenn es so weiter geht, brauchen wir uns um die Fertigstellung bis Juli und die Eröffnung im August keine Sorgen zu machen.

Unsere Mitglieder, Freunde und Bekannte und die, die all das noch werden könnten (und sollten), bitten wir auf diesem Wege weiter um Unterstützung. Die Bankverbindung haben wir im vorhergehenden Artikel schon veröffentlicht. Vielen Dank für euer Interesse und eure „Gaben“.

Bauarbeiten gehen gut voran

k-building-start Wie geplant wurden jetzt im Februar die Bauarbeiten am Anura College für die Aufstockung der Bibliothek begonnen. Unser Koordinator aus Matara, Herr Ruwan Abegunewardene, schickte uns ein Foto, um den Stand der Arbeiten zu dokumentieren. Er führt die Bauaufsicht und überwacht alle Schritte. Besonders freuen wir uns über eine Zuwendung des Landes Rheinland-Pfalz (Ministerium des Innern und für Sport), die unsere bescheidenen Mittel etwas aufstockt. Dennoch wären wir für weitere Unterstützung aus der Öffentlichkeit sehr dankbar, um das Bauprojekt schuldenfrei abschließen zu können.

Über einen kleinen ( – oder natürlich auch größeren – ) Zuschuss würden wir uns sehr freuen, am meisten natürlich die Schülerinnen und Schüler des Anura College, denen wir mit dieser Baumaßnahme mehr angemessenen Raum für Unterricht und schulisches Arbeiten zur Verfügung stellen können. Ganz herzlichen Dank dafür. (–> Freundeskreis Neuwied-Matara,IBAN DE58 574501200030041800)

Wir halten Sie/euch auf dem Laufenden.

Bericht über unsere Reise nach Matara, Sri Lanka, Januar 2015

p1050445-2 Und wieder geht es los! Koffer sind gepackt! Morgen um diese Zeit sitze ich (Edeltrud Pinger, 2. Vorsitzende unseres Freundeskreises) fast im Flieger nach Sri Lanka. Freue mich riesig auf meine Freunde an der Südküste der Insel und auf meine Schülerinnen und Schüler, die richtig gerne Deutsch lernen – und das auf der Basis von Englisch, da ihre Lehrerin des Singhalesischen auch bei ihrer elften Reise auf die Insel noch nicht ganz so mächtig ist….und meine P. A. (persönliche Assistentin und Patenbeauftragte) Sabine Wirges kommt natürlich auch wieder mit. (mehr …)

Vorstand wieder komplett

Bei der Jahreshauptversammlung am 8. Januar 2015 im Weinhaus Adams, Neuwied, erhielten die Mitglieder Informationen über die zurückliegende Arbeit des letzten Jahres und einen Ausblick auf das gerade vor uns liegende Jahr. Der Kassenbericht unseres Kassenwarts Jürgen Hoppen war detailliert, gut belegt, transparent und bot keinen Anlass für Beanstandungen. Das war auch das Ergebnis der Kassenprüfung. Damit konnte ohne Einschränkung Entlastung erteilt werden.

Die Planung für die Aufstockung der kleinen Bibliothek am Anura College ist „in trockenen Tüchern“, und die Bauarbeiten können Anfang Februar 2015 beginnen. Ein Zuschuss des Landes ist mittlerweile zugesagt, der die Eigenleistungen des Freundeskreises ein wenig entlastet. Mit der Fertigstellung wird im Juli 2015 gerechnet, sodass beim Besuch einiger Vorstandsmitglieder im August eingeweiht und eröffnet werden kann.

Ein weiteres Vorhaben für den Herbst des Jahres 2015 ist die Zehn-Jahres-Feier des Freundeskreises. Ein umfassender Rückblick auf die großen und kleinen Projekte, auf die umfassende Arbeit, die seit dem Frühjahr 2005 ununterbrochen geleistet wird, Informationen über den neuen Schwerpunkt der individuellen Patenschaften, Kulturelles, Geographisches und Kulinarisches sollen Inhalte dieser Feier sein, zu der die Öffentlichkeit eingeladen wird. (Genaues Datum und Programm später)

Als in den Vorstand nachrückende Vorstandsmitglieder werden die bisherigen Kassenprüfer, Frau Herta Ries und Herr Fridhelm Schuhbauer vorgeschlagen, die bereit sind, sich dieser Aufgabe zu stellen. Sie werden beide einstimmig in offener Wahl gewählt und nehmen das Amt an. Sie rücken für die scheidenden Damen Frau Tanja Bartz und Frau Sandra Schmidt nach. Damit ergibt sich ein Ausscheiden von Frau Ries und Herrn Schuhbauer aus der Aufgabe der Kassenprüfung. Als Nachfolger für die nächste Kassenprüfung stellen sich Frau Karin Schuhbauer und Frau Brigitte Raithelhuber zur Wahl, die von den anwesenden Mitgliedern einstimmig zu neuen Kassenprüfern gewählt werden. Fr. Schuhbauer und Fr. Raithelbuber nehmen diesen Auftrag an.
Der Versammlungsleiter dankte im Namen des gesamten Freundeskreises Frau Bartz und Frau Schmidt für ihre Zeit und Arbeit, die sie für die Vorstandsarbeit zur Verfügung stellten und  bat sie, auch als „einfache Mitglieder“ dem Verein weiterhin ihre Unterstützung zuteilwerden zu lassen.

k-p1050429-2Der neue Vorstand setzt sich folgerndermaßen zusammen:

1. Vorsitzender – Herr Bernd Mertgen

2. Vorsitzende – Frau Edeltrud Pinger

Geschäftsführer – Herr Sagara Abegunewardene

Kassenwart – Herr Jürgen Hoppen

Beisitzer: Frau Meilen-Hoppen; Frau Herta Ries; Herr Hermann-Josef Simon; Herr Fridhelm Schuhbauer; Frau Sabine Wirges (fehlt im Foto)

Der Freundeskreis im Südwestfernsehen

Nach dem  Vortrag am 10. 12. an der VHS über die fast zehnjährige Arbeit des Freundeskreises Neuwied-Matara e. V. an Schulen im Süden Sri Lankas durch unsere 2. Vorsitzende Edeltrud Pinger und  Geschäftsführer Sagara Abegunewardene in der Volkshochschule Neuwied waren die Vorkommnisse wieder präsent. Nun rückt der zehnte Jahrestag der Katastrophe im Indischen Ozean immer näher.

Am 26. Dezember 2014 ist es soweit, und es scheint ein Datum zu sein, an das sich die Welt, Deutschland und auch Rheinland-Pfalz erinnert. Die Landesschau des Südwestfunks wird an diesem zweiten Weihnachtstag um 19.45 Uhr (bitte nochmal vergewissern wegen möglicher Veränderungen im Weihnachtsprogramm!!!) einen Beitrag senden, für den unsere Vorstandsmitglieder befragt und interviewt wurden. Bildmaterial und Schilderungen über unsere Projektarbeit werden die Einspielung bereichern und veranschaulichen. Schön wäre es, wenn durch diese Sendung auf unsere engagierte Arbeit aufmerksam gemacht würde und wir noch mehr Unterstützung für die weiteren Projekte und die Patenschaftsarbeit erführen.

Hiermit erinnern wir an die Jahresvollversammlung am 8. Januar 2015 um 18.00 Uhr im Weinhaus Adam, Neuwied.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und allen Freunden und Unterstützern, die diese Seite besuchen, eine fröhliche und friedliche Weihnacht und alles erdenklich Gute, Gesundheit und Zufriedenheit für das Neue Jahr 2015! Mögen wir unsere Arbeit in Matara zum Wohl und zum Nutzen der Schülerinnen und Schüler auch im nächsten Jahr fortsetzen können. Ayubowan!

Englische Übersetzung

Erfreulicherweise, schauen unsere Freunde in Sri Lanka auch häufiger auf unsere Homepage. Unser Geschäftsführer, Herr Sagara Abegunewardene, betreibt zwar auch bei Facebook eine Freundeskreis-Seite, die er in Englisch bedient, aber bei dieser offiziellen Seite hier, war es für Interessenten – übrigens weltweit – nicht einfach, die Beitäge zu verstehen, wenn sie Deutsch nicht beherrschen. Dem wollen wir jetzt nach und nach begegnen und Übersetzungen liefern. Das wird für die bereits veröffentlichten Texte einige Zeit dauern, bis alles aufgearbeitet ist. Bei den aktuellen, neuen Texten soll die Übersetzung möglichst sofort mitgeliefert werden. Der Anfang ist gemacht bei den Texten vom 8., 10. und 15. September 2014

Einladung zum Vortrag an der VHS-Neuwied: Zehn Jahre nach dem Tsunami

Am 26. Dezember 2004 brach die Katastrophe über die Anrainerstaaten des Indischen Ozeans herein, zerstörte Hunderttausende von Menschenleben, Häuser, Hütten, Fischerboote, Existenzen…. Allein auf der Insel Sri Lanka vor der Südspitze Indiens verloren mehr als 30.000 Menschen ihr Leben. Das war der Start für eine Reihe von Neuwieder Bürgern und weitere aus dem Umfeld, tätig zu werden und Hilfe zu organisieren.

Es entstand der Freundeskreis Neuwied-Matara e. V., der sich auf die Hilfe von Schulkindern konzentrierte, an vier Schulen in Matara im Süden der Insel Projekte startete, Reisen dorthin organisierte und vor Ort tatkräftig all das umsetzte, was zu Hause – aber immer auch im Kontakt mit den Einheimischen – als am notwendigsten erachtet umgesetzt wurde. Eine große Hilfe dabei war und ist der in Sri Lanka geborene und schon lange in Deutschland (Altenkirchen) lebende Ingenieur Sagara Abegunewardene, der Korrespondenz, Verhandlungen und Abschlüsse durch seine Kenntnis der Sprache und Kultur seines Heimatlandes ermöglichte und erfolgreich begleitete.
Vor den Bautätigkeiten des Freundeskreises Neuwied-Matara fehlte es an Unterrichtsraum

Was ist seit 2004 bis heute passiert? Wie hat sich das Land entwickelt? Was haben Bürger aus Neuwied und Umgebung dazu beigetragen? Ideell, materiell, finanziell? Was davon konnten sie selbst auf Reisen nach Sri Lanka erleben? Was hat die Neuwieder Hilfe den Schulen bis heute gebracht? Wer hat auf die Sinnhaftigkeit der Projekte geachtet, und was haben sie bewirkt? Wie ist die politische Lage des Landes? Gibt es mittlerweile Frühwarnsysteme, um einer möglichen ähnlichen Katastrophe wie der des Tsunamis vor 10 Jahren besser gerüstet entgegenzutreten?

Diese Fragen kann der Vortrag der 2. Vorsitzenden Frau Edeltrud Pinger beantworten, die bisher jährlich, also zehn mal, die Insel besucht und intensive Arbeit geleistet hat. Begleitet wird sie bei ihren Ausführungen von Herrn Sagara Abegunewardene, der sein Land am besten kennt und immer Garant für eine zweckdienliche, äußerst zielgerichtete Hilfsarbeit in Planung und Ausführung war und immer noch ist.

Wir laden alle an diesem Thema interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger sehr herzlich ein, am Mittwoch, 10. Dezember 2014, um 18.00 Uhr dem Vortrag in der Volkshochschule Neuwied, Heddesdorfer Straße 44, zu folgen. Neben Darstellungen zur Entwicklung in dieser Dekade gibt es auch Informationen zur Vereinsarbeit, zu Patenschaften, die mittlerweile ein wichtiger Bestandteil der gezielten Unterstützung geworden sind und noch ausgebaut werden könnten und sollten. (Es wird kein Eintritt erhoben. Spenden nehmen wir jedoch gerne an und setzen sie für unsere Arbeit vor allem am Anura College, Matara, ein.)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Besuch an den Schulen Mataras in „heißer Phase“

Unsere 2. Vorsitzende, Frau Edeltrud Pinger, ist auf dem Weg nach Sri Lanka. Im Vergleich zu den zurückliegenden Jahren ein später Besuch, aber nach den Sommerferien muss sie nicht mehr in ihre deutsche Schule zurück, da sie sich seit dem 31. Juli im Ruhestand befindet. So kann der Aufenthalt bis weit in den September hinein ausgedehnt werden.
Zum ersten Mal ist sie auf dieser ihrer zehnten Reise nach Sri Lanka allein, hat aber etliche Aufträge und zahlreiche Geschenke und Briefe für Patenkinder und deren Familien und für Briefpartner im Gepäck.