15 Jahre nach der Katastrophe

dav Genau am 26. Dezember 2004, am 2. Weihnachtstag, brach der desaströse Tsunami aus, überschwemmte weite Teile Indonesiens, Indiens, Sri Lankas bis zur afrikanischen Ostküste und forderte insgesamt ca. 230.000 Menschenleben. Das war der Auslöser für unsere Projektarbeit an Schulen in Sri Lanka, initiiert von unserm am letzten Neujahrstag 2019 verstorbenen Sagara Abegunewardene, an den wir heute auch mit Dankbarkeit denken. Bis heute ist der Freundeskreis Neuwied-Matara e. V. aktiv und zeigt überdeutlich, dass die frühe Hilfe kein Strohfeuer war, sondern dass wir alle in dieser Gemeinschaft weiter für die damals begonnene Arbeit brennen, schon vielen Menschen, Familien, Kindern, Schulen,… helfen konnten, ihr Leben wieder in Angriff zu nehmen und ihre Zukunft zu gestalten. (mehr …)