Erinnerung an die Katastrophe vor 14 Jahren und den Beginn unserer Arbeit

cof Gestern war der 14. Jahrestag des schrecklichen Tsunamis, der am 26. Dezember 2004 rund um den Indischen Ozean – auch in Sri Lanka – über 200.000 Todesopfer forderte, Zerstörung und viel Elend brachte: die Ursache für die Arbeit des Freundeskreises Neuwied-Matara e. V. in und für Schulen und Schüler und Schülerinnen in Matara an der Südküste der Insel südöstlich von Indien.
Das ist auch der Grund, der Ridmi (schon zum zweiten Mal) nach Deutschland führte, einerseits ein großes Glück, das sie durch das Patenprogramm des Vereins nutzen kann, um ihre Zukunft daraus zu bauen – andererseits ist der heutige Tag für sie besonders schmerzlich, weil er vor 14 Jahren ihre Familie zerstörte und ihre Kindheit und Jugend dadurch keine einfache Zeit war. (mehr …)