Archiv: Allgemein

Aus Herzens-Bastlern werden Leseratten!

06-senuri Nach dem „Wettbewerb der Herzen“, bei dem die Patenkinder fantastische Bastelergebnisse einreichten ( – hier rechts noch ein Beispiel zur Erinnerung – ), img-20211013-wa0001 konnten endlich die ersten Preise und Anerkennungen für diese tollen Werke überreicht werden. Wegen des Lockdowns dauerte es eine ganze Weile, bis überhaupt der Bücherladen wieder besucht werden konnte und die englischsprachigen Bücher von den Lehrern Frau Nisansala und Herrn Wasantha letzte Woche eingekauft wurden. Sie hatten eine Namensliste mit Altersangaben, und so suchten sie etwas Passendes für jeden Teilnehmer/jede Teilnehmerin aus.
Hier war vor allem der Englischlehrer, Herr Wasantha, gefragt, der die Auswahl entscheidend beeinflussen konnte.

(mehr …)

Jahreshauptversammlung – endlich nach langer Corona Pause

img-20211001-wa0018 Nach fast 21 Monaten Pause konnte am 1. Oktober endlich wieder eine große Mitgliederversammlung des Freundeskreises Neuwied-Matara e. V. stattfinden. Natürlich wurden alle nötigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, die 3-G-Regel beachtet und – wenn auch die Temperatur nicht mehr ganz so gemütlich anmutete, bei offenem Fenster getagt.
img-20211001-wa0028 Doch die Freude über das nun möglich gewordene Treffen war groß, und die Nachrichten und Berichte von Präsident, Vizepräsidentin, Schatzmeisterin und Geschäftsführerin wurden mit großem Interesse aufgenommen.
Ein Rückblick der 2. Vorsitzenden auf die lange versammlungsfreie Zeit per Bericht und Powerpoint-Präsentation brachte das Plenum auf den neuesten Stand. Auch wenn durch die Untreue und Betrug einer Lehrerin in Sri Lanka ( – Gelegenheit [durch lange Abwesenheit] macht Diebe! – ) einige Wehrmutstropfen in die Arbeit vor Ort flossen, so überwogen doch die Erfolge, die kontinuierliche Unterstützung der wirtschaftlich schwachen Familien und ihrer Kinder und der große Wille zu helfen und die bedürftigen Kinder und auch ihre Eltern und Geschwister gerade in der schwierigen Corona-Zeit nicht alleine zu lassen.

(mehr …)

Unterricht nur noch digital und online ! Da braucht es unsere Hilfe !

img-20210813-wa0131 Was wir schon lange befürchteten, ist jetzt Wirklichkeit geworden. Die Schulen sind durch den Anstieg der Inzidenzfälle in Sri Lanka wieder geschlossen, und so schnell wird sich daran wohl nichts ändern. Auch im Raum Matara steigen die Infektionen und die Todesfälle.

img-20210813-wa0026 Das Anura College und seine Lehrerinnen und Lehrer haben ihre Unterrichtstätigkeit alle ins Internet verlegt und unterrichten nach Möglichkeit zumindest die wichtigsten Fächer über die Kamera auf die heimischen Bildschirme und Displays.

Einige unserer Patenkinder können schon länger damit zurechtkommen, weil sie ein smart phone ihr Eigen nennen (dank der großzügigen Paten in Deutschland) oder zumindest über die Eltern oder älteren Geschwister an einigen der Online-Unterrichtstunden teilnehmen können. Wieder haben die Ärmsten die größten Nachteile, und das war ein besonderes Thema in der letzten Vorstandssitzung, Ende Juni.

(mehr …)

Mit viel Herz aus Sri Lanka für die Paten in Deutschland

17-nishadi Der „Wettbewerb der Herzen“, an dem viele unserer Patenkinder in Matara, Sri Lanka, teilgenommen haben, ist vorbei. Aber, dass viel Herz mit im Spiel ist, bleibt! Man kann es an der Vielfalt, der Fantasie, der Kreativität, der tollen Ideen, am Einbringen von Fotos und beeindruckenden kleinen Sätzen sehen, was den Kindern der Kontakt zu Deutschland und die Beziehung zu ihren deutschen Pateneltern bedeuten.

(mehr …)

Ein gutes neues Jahr…mitten im April!

img-20210414-wa0003 HAPPY NEW YEAR ! Heute wird über all in Sri Lanka und in der buddhistischen und tamilischen Welt das Neujahrsfest gefeiert. Normalerweise treffen sich die Familien, es gibt Geschenke, viel gutes Essen, das man teilt und sich gegenseitig damit füttert. Ein Topf mit Milch wird in der Wohnungsmitte erhitzt und zum Kochen gebracht, bis sie überläuft. Die Art und Weise, die Richtung, in die die überkochende Milch läuft,….all das img-20210414-wa0004 soll ein Zeichen für die Qualität des kommenden neuen Jahres sein. Man trifft sich im Tempel zu verschiedenen Zeremonien und Gebeten, opfert Blumen und Obst. Leider ist das in Corona-Zeiten nichts mit den großen Familientreffen, was uns hier in Deutschland sehr an Weihnachten und Ostern erinnert, wichtige Feste, bei denen wir in der gleichen bedauerlichen Situation waren. Wollen wir hoffen, dass es wirklich das letzte Mal war, dass wir mit solchen Einschränkungen feiern müssen. Mal sehen, wer das Rennen bei den Impfungen macht, Sri Lanka oder Deutschland? Ich würde es nicht wagen, darauf zu wetten! (mehr …)

Corona hält den Freundeskreis Neuwied-Matara e. V. nicht auf !

img-20210303-wa0010 Auch wenn durch die Pandemie und die Unmöglichkeit des Reisens nach Sri Lanka alles schwieriger geworden ist, helfen die digitalen Medien, dass die Arbeit des Vorstands und der Paten nicht stoppt und vor allem die Patenkinder aus äußerst bedürftigen Verhältnissen weiterhin Unterstützung erfahren.

Das gilt nicht nur für das monatliche Stipendium, dessen Auszahlung über eine private Bank vor Ort in Matara für mehr als 40 Patenkinder gesichert ist, sondern auch für individuelle Hilfe in Form kleiner Möbelstücke wie Betten oder Schreibtische, die Finanzierung eines Endgerätes zur Teilnahme am online-Unterricht und sogar für einen Neubau, den der Pate aus Niederbreitbach durch seine großzügigen Spenden ermöglicht. (mehr …)

Trotz Corona geht alles weiter!

a3da06b8-c14a-4843-a5bd-5f5029fc33b7 Corona kann uns nicht aufhalten, auch wenn es unserer Arbeit ganz schön dicke Steine in den Weg wirft. Wir heben sie auf und beginnen nächste Woche mit dem Um- und Neubau, damit eines unserer Patenkinder, seine zwei Brüder und Eltern bald ein sicheres und eigenes Dach über dem Kopf haben. Ein riesengroßes Dankeschön an 70291109-44eb-4eac-b08d-290c697af50e unsere Kontaktleute, mit denen wir bereits vor zwei Jahren gut zusammenarbeiteten. Heute wurde gemessen und geplant, morgen wird die erste Rate für Materialien angewiesen, und am Montag soll es losgehen. Man braucht eben Leute, die die richtigen Kontakte haben, vernünftig planen können, …die dafür sorgen, dass vernünftig und zügig  gearbeitet wird und am Ende ein solides Produkt dabei herauskommt, das den anvisierten Zweck erfüllt, ohne mit bösen Überraschungen zu enden. Wir hoffen, dass wir nicht enttäuscht werden und für die Familie ein bisher nie zu realisierender Traum in Erfüllung geht. (mehr …)

Neuwieder Bürgermeister Peter Jung signalisiert Unterstützung

foto-buergermeister Seit 2020 hat Neuwied einen neuen Bürgermeister, der sein verantwortliches Amt in Corona-Zeiten angetreten hat, die diesen Neuanfang nicht gerade 800px-neuwied_stadtwappen-svg_ erleichtern. Kontaktaufnahmen, Konferenzen, Arbeitssitzungen, Treffen mit Bürgern, Begegnungen mit Vereinen, Besuche von lokalen Besonderheiten,….all das ist in diesen Zeiten nicht oder nur unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen möglich. Auch der Freundeskreis Neuwied-Matara e. V., der den Namen der Stadt im Namen trägt, wollte natürlich schon länger mit dem neuen Amtsträger Kontakt aufnehmen, was einer besonderen Form bedarf, um realisiert werden zu können.

Peter Jung hat unsere Kontaktaufnahme und Bitte um ein Treffen – auf welche Art und Weise auch immer – sofort angenommen und zu einer Videokonferenz am Montag, 8. Februar 2021, eingeladen. (mehr …)

Das neue Schuljahr 2021 kann starten – aber nur ganz vorsichtig!

img-20210112-wa0014 Am 11. Januar 2021 begann das neue Schuljahr in Sri Lanka – wahrscheinlich so, wie es noch nie in der Vergangenheit war. Keine großen Begrüßungszeremonien, keine Einschulungsfeiern, keine freudigen Begrüßungen auf dem Schulhof,…..es kamen nur wenige Schülerinnen und Schüler, auch wenn für alle Lehrer Dienstpflicht herrschte. Viele Eltern haben ganz einfach Angst. Die Bekämpfung und Eindämmung des Corona-Virus ist äußerst schwierig. Mit dem Impfstoff und entsprechenden Impfungen wird nicht vor März/April gerechnet. Und da sind Schüler und Lehrer nicht unbedingt bei den ersten, die davon profitieren könnten. (mehr …)

Stein auf Stein,….das Häuschen wird bald fertig sein!

img-20201119-wa0003 Es geht voran! Die Mauern sind hochgezogen, die Fensterrahmen sind eingepasst, der Türdurchbruch deutet sich an, und das neue Dach wartet img-20201119-wa0010 darauf, aufgebracht zu werden. Da das Dach auf dem alten Bauteil ziemlich mürbe ist, soll auch das repariert und teilweise erneuert werden. Dieser Teil ( – also das bisher einzige Zimmer – ) muss natürlich weiter genutzt werden, aber rein regnen soll es natürlich nicht mehr. Also, reparieren und wetterfest machen! Es wird nicht mehr lange dauern und die Familie hat endlich mehr Platz. Der deutsche Pate hat schon angekündigt, auch bei der Innenausstattung behilflich zu sein. Das sind verdammt gute Nachrichten für Kushan und seine Familie!

(mehr …)