Archiv: Allgemein

Anna ade! – Scheiden tut weh!

img-20180517-wa0010 Der letzte Tag von Annas Praktikum am Anura College ist gekommen. Schade! Alles ging viel zu schnell vorbei.
Gestern war noch viel Theorie im Tanzsaal zu sehen, doch heute zeigen die Mädchen, was sie praktisch können. So viel Grazie und Anmut,…da merkt man, dass schon in frühem Alter mit dem Training begonnen wird. Und wen es richtig gepackt hat, der ist in festen Tanzgruppen aktiv und tritt bei traditionellen Festen, Hochzeiten, Jubiläen und vielen anderen Gelegenheiten auf. Dafür muss regelmäßig geübt werden, und die professionellen Lehrerinnen und Lehrer geben ihr Können und ihre Erfahrung gerne weiter. Auch Anna hat es probiert. Nicht so einfach für junge Mädchen, die vielleicht eher Disco-Fox, Hip-Hop, etc. gewöhnt sind. Aber es hat Spaß gemacht, und wenn man wirklich ein wenig musikalisch ist, Einfühlungsvermögen hat, bekommt man auch schnell ein Gefühl für diese Art von Tanz. (mehr …)

Vielseitiges Anura College – Abwechslungsreiches Programm auf einen Blick

anna-tekla-2 Neben dem Deutschunterricht, in dem heute Monatsnamen und Wochentage gelernt wurden, nimmt Anna sich auch Zeit, andere Facetten des Schullebens am Anura College kennenzulernen. Selber gerade nach ihrem Abitur der Schule entwachsen, spielt Schule also wieder eine Rolle, doch dieses mal aus einer ganz anderen Perspektive. Die Fotos, die mit diesem Beitrag veröffentlicht werden zeigen, wie vielfältig die Aktivitäten in Unterricht und Schulalltag sein können. Ein besonders schönes Highlight: Bemalen von Tischwäsche mit haltbarer Farbe im Hauswirtschaftsraum unter Anleitung der Fachlehrerin Frau Tekla.

(mehr …)

Rot, gelb, grün,….sind alle meine Kleider….!

img-20180514-wa0001 Anna macht das schon richtig professionell. Die Schülerinnen und Schüler mögen sie sehr gern, machen gut mit und lernen fleißig. Was will man als Lehrer mehr?

Was steht denn heute auf dem Stundenplan? Wir wiederholen das Vorstellen, lernen ein paar Zahlen und die Farben. Das lässt sich wunderbar in kleine Dialoge packen. Schnell kann man auf deutsch in hellblau und dunkelblau differenzieren. Da sind jede Menge Gegenstände und Kleidungsstücke, die man jetzt benennen und ihnen Farben geben kann. Perfekt! (mehr …)

Deutschunterricht geht weiter – dieses Mal mit Anna!

img-20180511-wa0004 Manchmal ergeben sich tolle Zufälle. Eine gute Bekannte des Freundeskreises sucht für ihre gute Bekannte einen kurzfristigen Praktikumsplatz an einer Schule in Sri Lanka.  Die junge Anna hat gerade ihr Abitur in der Tasche und geht schon auf Weltreise. Erste Station: Sri Lanka, Weligama, an der Südküste. Hier hat die Freundin ihr einen Kontakt zu einem Gästehaus gemacht, wo sie die ersten Tage bleiben und wohnen kann. Im What’s-app-Kontakt loten wir aus, was in Frage kommt und was auf die Schnelle möglich ist. Kurznachrichten und Anfragen an die Lehrer des Anura-College, an das Patenkind Ridmi, das vor kurzem drei Monate in Deutschland war, Bitte um Aufnahme von Anna und Organisation ihres Einsatzes..…und schon kommt die Zusage. (mehr …)

Patenbesuch aus Deutschland – für Malki eine tolle Überraschung!

img-20180417-wa0004 Auch in den singhalesischen Neujahrsferien ist was los. Zum ersten Mal trifft Familie Feltens ihre Patentochter Malki samt Mutter und kleinem Bruder. Große Aufregung auf beiden Seiten, und dann Erleichterung und Freude. Trotz der freien Tage konnten unsere singhalesischen Verbindungslehrer, Herr Wasantha und Frau Isha, das Treffen arrangieren, die Schule zeigen, den Obermönch treffen und viel miteinander kommunizieren.

(mehr …)

Ein gutes neues Jahr! – Kein Aprilscherz – sondern Tradition in Sri Lanka

p1010531 Buddhistische Singhalesen und hinduistische Tamilen feiern gemeinsam das Neujahrsfest. Je nachdem, wie es von Astrologen festgelegt wird, ist der Hauptfeiertag am 13. oder 14. April.

Das ist eines der größten Feste in Sri Lanka. Schulen haben eine Woche Ferien. Fabriken, Firmen, Geschäfte sind geschlossen, denn es gehört zur Tradition, dass sich die Familien an diesem Feiertag treffen und gemeinsam feiern. Es gibt eine Menge zu tun, und alleine schon deshalb sind die freien Tage notwendig, um all die Dinge zu tun, die dafür notwendig sind.

(mehr …)

Spenden leisten große Hilfe ….an ganz unterschiedlichen Stellen

img-20180315-wa0001 Manche Einzelaktionen sind es in hohem Maße wert, dass man sie hier erwähnt und darüber berichtet. Aber auch die Entwicklung von länger angelegten Projekten sollen nicht aus dem Blickwinkel geraten und ihre Auswirkungen hier ab und zu beschrieben werden. Hier kommen drei Maßnahmen zur Geltung, die für die Betroffenen eine große Unterstützung bedeuten und zukunftsweisend sind.

So wurde über die Anschaffung des neuen Musikinstruments am Anura College vor einigen Wochen schon berichtet. Es leistet gute Dienste im Musikunterricht, kommt jetzt regelmäßig zum Einsatz und ist ein wichtiges didaktisches Mittel. Die neue Sarpinawa ist für Lehrer und Schüler ein großer Gewinn, und so will man sich durch dieses Foto bei allen Spendern herzlich bedanken. (mehr …)

Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Jan Einig

bild-3 Er ist ja schon seit etlichen Monaten im Amt, und der Freundeskreis Neuwied-Matara e. V. ist auch nicht der erste Verein, der beim neuen OB anklopft. Die beiden Vorsitzenden, Bernd Mertgen und Edeltrud Pinger, hatten ihm im alten Jahr Zeit zum Eintauchen in die anspruchsvolle Arbeit in der Stadtverwaltung gegeben und erst zum Jahresbeginn 2018 „angeklopft“ – gleichzeitig mit einer Einladung zur Jahreshauptversammlung, die im Januar stattfand. Tatsächlich fand Herr Einig die Zeit, daran teilzunehmen, wofür wir uns hier nochmals herzlich bedanken. Mit den Eindrücken von dieser Veranstaltung, die – wie er uns heute sagte – sehr nachdrücklich die umfassende, engagierte Arbeit des Freundeskreises verdeutlichte, fiel es ihm wohl auch leicht, uns eine Einladung in sein Büro zu übermitteln, der wir heute nachmittag nachkommen konnten und dabei mehr als eine Stunde seiner kostbaren Zeit für ein Gespräch über unsere Arbeit und weitere Pläne nutzen durften. (mehr …)

Korrespondenz mit deutschen Paten wird gut gefördert

img-20180306-wa0001 In regelmäßigen Abständen treffen sich die Patenkinder am Anura College mit ihrer Lehrerin, Mrs. Isha, um gemeinsam Briefe in Englisch nach Deutschland zu schreiben. Die Älteren sind schon ziemlich fit in Englisch, und bei den Jüngeren wird angeleitet und geholfen. Es steht auch das Angebot, in Singhalesisch zu schreiben, denn der Vorstand des Freundeskreises Neuwied-Matara e. V. hat ja immerhin zwei Mitglieder, die aus Sri Lanka stammen und solche Briefe ganz einfach übersetzen können. Unser Geschäftsführer, Sagara Abegunewardene, und unsere Beisitzerin Vindya Schmalz sind prädestiniert, diese Aufgaben zu erfüllen und sie tun es gerne.

(mehr …)

Es tönen die Lieder….Musikalische Unterstützung durch die neue „Sarpinawa“

20180226_172931 Schon im letzten Jahr hatte die Musiklehrerin, Mrs. Chintha, um ein neues Instrument für den Musikunterricht gebeten, da  das alte immer mehr „den Geist aufgab“. Das wie ein Harmonium anmutende Gerät wird nur mit der rechten Hand gespielt, denn mit der linken wird eine Art Blasebalg aktiviert. Abweichend von der traditionellen singhalesischen Musik kann dieses Instrument helfen, Noten zu lernen, westliche Melodien aufzunehmen und einen besseren Einblick in klassische, aber auch moderne westliche Musikelemente zu erhalten. Lehrer, die dafür ausgebildet sind, können sich „teacher of Western music“ nennen. (mehr …)