Trimesterferien in Matara 26. Juli 2019

img-20190629-wa0000 Heute ist Schulschluss nach dem Zweiten Trimester des Schuljahres. Es gab wieder „reports“, also Zeugnisse, die bereits zeigen, ob sich die Leistungen nach dem ersten Zeugnis Anfang April schon gesteigert haben. Unsere Patenkinder strengen sich besonders an, weil sie ja durch die monatliche Unterstützung ihrer deutschen Paten jetzt auch regelmäßig an den üblichen „tuition lessons“, eine Art Förderkurse in vielen Fächern teilnehmen können und dadurch in der Regel ihre Noten bei den term tests – also bei den Prüfungen oder Klassenarbeiten am Ende eines Trimesters – verbessern können. Und das wird uns glücklicherweise immer wieder mitgeteilt, dass es so ist. Aber es gibt auch Förderkurse während der Ferien und auch samstags und sonntags. Das gehört zumindest bei den Ehrgeizigsten dazu…., und vor allem dann, wenn man die notwendigen Rupien dafür hat. Gut, dass der deutsche Freundeskreis – hier vor allem die Paten regelmäßig helfen.

img-20190507-wa0004 Sehr froh sind wir über den neuen Lehrer, der seit Beginn dieses Schuljahres, also seit Januar, Informatik oder vielleicht etwas realistischer ausgedrückt, Umgang mit dem PC unterrichten kann. Wie kann man eine Email nach Deutschland schicken? Mr. Srimal wird den Patenkindern jetzt helfen, eine Emailadresse einzurichten und kleine Botschaften in Englisch an die deutschen Paten zu schicken, denn deren Emailadressen liegen alle vor.

img-20190603-wa0006 Die Lehrerin Mrs. Isha hat viel Arbeit und Mühe in die Einrichtung des Computerlabors gesteckt und versucht, es so so gut wie möglich für die Schülerinnen und Schüler nutzbar zu machen. Der schöne, aber durch seine Bauweise leider sehr warme Raum hat zwar einen Ventilator, der allerdings wenig bringt, da es hier keine offenen Fensterbereiche wie in den anderen Klassenräumen gibt. Die Klimaanlage, die es mal gab, ist seit Monaten so defekt, dass eigentlich nur noch eine neue helfen kann, aber dafür fehlt mal wieder das Geld. Der Freundeskreis hat bereits 20,000 Rupien, ca. 100 €, bereitgestellt, aber das reicht noch nicht, und bei der Schuladministration ist im Moment nicht viel zu holen. Vielleicht gibt es ja noch ein paar Spenden, wenn dieser Artikel hier gelesen wird. Das wäre wirklich toll.

img-20190620-wa0015 img-20190707-wa0029-kopie Bei Herrn Ajith, seiner Frau und drei Kindern geht der kleine Bau voran, der im Juni begonnen werden konnte. Mit elf Personen auf engstem Raum, das ist wirklich kein Zustand mehr. Und so hat er das kleine Stück Land, das er sein eigen nennen darf, abgesteckt und im Beisein der 2. Vorsitzenden Edeltrud Pinger die vier Grundsteine gelegt. 500 € reichten, um Steine, Zement, Fensterstürze und Holz zu besorgen. Vielleicht sind auch noch ein paar gebrauchte Fenster und Türen drin. Für ein solides Wellblechdach brauchen wir vielleicht noch einmal ca. 200 €. Die sollten noch zusammen kommen.

imag0537 Chamodi (17) und Vinod (23) wohnen seit einigen Monaten im neuen – vom Freundeskreis erbauten – Haus. Nach dem Tod der Mutter und kurze Zeit später auch des Vaters, standen die vor dem Nichts, so dass die Freunde aus Deutschland tätig wurden. Möbel waren noch ein paar vorhanden oder wurden von Verwandten übergeben. Eine hölzerne Sitzgarnitur im Wohnzimmer konnte Vinod selbst abschmirgeln und lackieren, so dass der Freundeskreis jetzt ein paar schöne Sitzkissen spendierte. Die Plastikverpackung wird wohl noch lange zum Schutz der wertvollen Teile bleiben.

img-20190625-wa0010 Die Hauswirtschaftslehrerin Frau Tekla erhielt bereits einen kleinen Beitrag, um Kabel erneuern zu lassen, die hungrige Mäuse oder andere Nager an ihrem Laptop und an den Lautsprecherkabeln durchgebissen hatten. Da muss man jetzt wohl einen sichereren Aufbewahrungsort wählen!

Es gibt noch viel zu tun, und es geht weiter.  In einem Haus fehlt noch die Wasserzuleitung, im anderen wegen der Enge ein kleiner Anbau, ein normaler Toilettensitz, weil der krebskranke Vater den in seinem Haus landesüblichen Abtritt nicht mehr benutzen kann, und, und, und,……

Wer uns unterstützen kann und will,…nur zu!

Wir freuen uns über jede kleine und große Spende auf das Freundeskreiskonto.

IBAN: DE 58 57450120 00 3004 1800

Bohome istuti = Vielen Dank!