Anura und Manthinda Schulen gedenken des großen Wegbereiters

lehrer-schc3bcler-u-bernd Gestern fand am Anura College im Beisein des 1. Vorsitzenden des Freundeskreises Neuwied-Matara e. V. eine kleine Erinnerungsfeier zu Ehren des an Neujahr 2019 verstorbenen Geschäftsführers, Sohn des Landes, früherer Rahula-Student, Sagara Abegunewardene statt. Auf ihn geht der Kontakt zurück, den er vor fast 10 Jahren mit dem Anura College und der Manthinda Tempelschule aufnahm und so die Unterstützung für diese Schule startete. Zahlreiche Schüler/innen und Lehrer, sowie die Mönche des Manthinda Tempels nahmen an dieser Zeremonie und Gedenkfeier nach buddhistischem Ritus teil und zeigten großen Respekt und ehrliche Dankbarkeit.

img-20190220-wa0004 Ein Essen wurde zubereitet, mit dem zunächst die Mönche von den Lehrern verköstigt wurden – so will es der Brauch des „dhane“ oder „almsgiving“.
Für den deutschen Freundeskreispräsidenten stand noch mehr auf dem Programm: Treffen mit weiteren neuen Patenkindern, ein Besuch zu img-20190212-wa0004 Hause bei einem der Neuzugänge, Besichtigung der Bauprojekte, weitere Aushändigung von Briefen und kleinen Geschenken der deutschen Paten und Gespräche über eine mögliche Lösung für die Unterbringung von einigen Schülerinnen, die entweder einen fast unzumutbaren langen Schulweg haben oder wo häusliche Verhältnisse das Lernen kaum ermöglichen. Das wird nicht einfach werden, aber vielleicht ergibt sich bald etwas Konkretes und Umsetzbares. All diese Dinge können nur angepackt werden, wenn direkt jemand vom Freundeskreis vor Ort ist. Die Unterstützung von Koordinatoren vor Ort ist unerlässlich, damit es eine gute Grundlage für Entscheidungen gibt. Es bleibt noch viel zu tun.