Alles ist im Fluss!

Maginon Digital Camera Das könnte die Fortsetzungsgeschichte des vorherigen Artikels von vor zwei Tagen sein. Endlich hat die Wasserbehörde in Matara dem Antrag von Chamidis Familie stattgegeben, einen Wasseranschluss in dem von ihrem Vater selbst aus Holz gebauten kleinen Haus zu legen. Die Gebühren von ca. 120 € haben die Paten in Neuwied übernommen, und wir können uns wohl kaum vorstellen, was diese Verbesserung für die Familie bedeutet.

img_20190615_114622 Bisher haben die Nachbarn, die bereits einen Anschluss besitzen, Chamidi und ihren Eltern geholfen, wenn sie Wasser zum Wäsche waschen, Körperhygiene, Kochen,…etc. brauchten. Es gibt eine lange Warteliste für img_20190615_114746 Wasseranschlüsse, und vielleicht hat das Nachbohren der Schule und unseres Koordinators die Sache ein wenig beschleunigt. Da blickt man nicht so genau durch.

Jedenfalls freuen wir uns alle, dass Chamidi und ihre Familie ihren für uns so img_20190615_114819 selbstverständlichen Zugang zu fließendem Wasser jetzt endlich nutzen können. Die deutschen Paten werden noch einen Schritt weiter gehen und der Familie beim Bau eines „washrooms“ vor dem kleinen Wohnhaus mit Dusche, Toilette und Waschbecken helfen. Sobald der Kostenvoranschlag vorliegt und Materialfragen geklärt sind, soll es losgehen. Für uns  selbstverständige Normalität, für diese Familie eine enorme Aufwertung der Lebensqualität!

Und für Chamidi bedeutet diese Hilfe, dass ihre deutschen Paten und der Freundeskreis sehr daran interessiert sind, dass sie die Chancen der Patenschaft in ihrer Schulausbildung nutzt und einer etwas rosigeren Zukunft entgegensieht als es ohne diese Möglichkeit der Fall wäre.