Unterricht nur noch digital und online ! Da braucht es unsere Hilfe !

img-20210813-wa0131 Was wir schon lange befürchteten, ist jetzt Wirklichkeit geworden. Die Schulen sind durch den Anstieg der Inzidenzfälle in Sri Lanka wieder geschlossen, und so schnell wird sich daran wohl nichts ändern. Auch im Raum Matara steigen die Infektionen und die Todesfälle.

img-20210813-wa0026 Das Anura College und seine Lehrerinnen und Lehrer haben ihre Unterrichtstätigkeit alle ins Internet verlegt und unterrichten nach Möglichkeit zumindest die wichtigsten Fächer über die Kamera auf die heimischen Bildschirme und Displays.

Einige unserer Patenkinder können schon länger damit zurechtkommen, weil sie ein smart phone ihr Eigen nennen (dank der großzügigen Paten in Deutschland) oder zumindest über die Eltern oder älteren Geschwister an einigen der Online-Unterrichtstunden teilnehmen können. Wieder haben die Ärmsten die größten Nachteile, und das war ein besonderes Thema in der letzten Vorstandssitzung, Ende Juni.

img-20210813-wa0114 Wir sind unsere Liste durchgegangen und fanden ca. 20 Kinder, für die die Teilnahme am Online-Unterricht fast unmöglich oder nur sporadisch möglich war. Im Kontakt mit den betreuenden Lehrern vor Ort wurden uns noch etliche Extremfälle geschildert, die zwar nicht zu den Patenkindern gehören, aber alle waren sich einig, dass wir hier auch helfen sollten.

img-20210813-wa0003 Unsere Geschäftsführerin Ridmi setzte sich ans Telefon und verhandelte mit dem Shop in Matara, der uns bei der Anzahl ein gutes Angebot machte. 27 smartphones wurden bestellt. Mit der Schule wurde genau abgesprochen, wie der Kauf, die Lieferung und die Übergabe erfolgen sollte. Alle neuen potentiellen Handy-Besitzer sollten  eine sim-card erwerben ( – da geht es nur um einen geringen Rupien-Betrag – ), die später in das neue Handy einzusetzen ist.

img-20210813-wa0067 Der Obermönch und die Lehrer organisierten mitte August die Einladung, Stühle wurden im Außenbereich auf Abstand aufgestellt; die liefernde Firma kam zur Schule und gemeinsam trug man die Daten zusammen. Die Eltern, die mit dem Kind das Handy in Empfang nahmen, füllten ein Dokument aus, in dem die neue Handynummer img-20210813-wa0024 vermerkt wurde und sie sich per Unterschrift verpflichteten, sicherzustellen, dass das Gerät prioritär vom Kind für den Online-Unterricht genutzt wird, dass es nicht anderweitig veräußert werden darf und dass bei Zuwiderhandlung sowohl das Handy konfisziert als auch die Patenschaft beendet werden kann.

img-20210813-wa0132 Das klappte hervorragend bei 23 Kindern. Es sind noch vier, die wegen Quarantäne nicht aus dem Haus dürfen und bei denen die Übergabe verschoben werden muss. Das werden wir im Auge behalten.

img-20210813-wa0133 Die Schulleiterin, der Obermönch, die Koordinatoren Frau Nisansala und der Englischlehrer Wasantha, begleiteten die Übergabe und machten Kindern und Eltern deutlich, was dieser Schritt für sie bedeutet und dankten dem Freundeskreis Neuwied-Matara e. V. für dieses großartige und wichtige Geschenk.

Die What’s-app-Gruppe der Anura-Schüler/innen hat sich nun vergrößert. Aber das Wichtigste ist die regelmäßige Teilnahme am Unterricht. Wenigstens ein bisschen Chancengleichheit – Dafür wollen wir auch in Zukunft sorgen!