Trotz Corona geht alles weiter!

a3da06b8-c14a-4843-a5bd-5f5029fc33b7 Corona kann uns nicht aufhalten, auch wenn es unserer Arbeit ganz schön dicke Steine in den Weg wirft. Wir heben sie auf und beginnen nächste Woche mit dem Um- und Neubau, damit eines unserer Patenkinder, seine zwei Brüder und Eltern bald ein sicheres und eigenes Dach über dem Kopf haben. Ein riesengroßes Dankeschön an 70291109-44eb-4eac-b08d-290c697af50e unsere Kontaktleute, mit denen wir bereits vor zwei Jahren gut zusammenarbeiteten. Heute wurde gemessen und geplant, morgen wird die erste Rate für Materialien angewiesen, und am Montag soll es losgehen. Man braucht eben Leute, die die richtigen Kontakte haben, vernünftig planen können, …die dafür sorgen, dass vernünftig und zügig  gearbeitet wird und am Ende ein solides Produkt dabei herauskommt, das den anvisierten Zweck erfüllt, ohne mit bösen Überraschungen zu enden. Wir hoffen, dass wir nicht enttäuscht werden und für die Familie ein bisher nie zu realisierender Traum in Erfüllung geht.

img-20210210-wa0006 Der Schulunterricht kommt langsam wieder in Fahrt, was sich aber – je nach Entwicklung des Virus – auch wieder ändern kann. Die Briefe, die vor k-img_20210212gae_105736 Weihnachten geschrieben und nach und nach bei Frau Isha abgegeben wurden, erreichten gestern Neuwied und werden jetzt nach und nach den Paten zugestellt. Einige müssen von Ridmi aus dem Singhalesischen übersetzt werden. Das wird bei 15 Briefen ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Die englischen werden per what’s-app oder als Email- k-img_20210212_103124_0 Anhang  an die Paten weitergeleitet. Auch Fotos und Zeichnungen sind wieder dabei und fühlen sich wie kleine nachträgliche Weihnachtsgeschenke an. Weihnachts- und Neujahrswünsche sind fast in jedem Brief zu finden, und das ist ja auch kein Wunder bei den Schwierigkeiten, die Briefe zentral in Matara abzuliefern – ganz zu schweigen von der Zeit,  – manchmal 3 – 4 Wochen –  die es braucht, um hier bei uns anzukommen. Dank an alle Paten, die diesen Kindern eine so große Hilfestellung geben und an alle Patenkinder, die dies zu schätzen wissen und fleißig Kontakt mit ihren Paten pflegen und ihren Dank und den ihrer Familien zum Ausdruck bringen. An ein richtiges Wiedersehen ist so schnell noch nicht zu denken, aber sowohl die modernen digitalen Medien als auch einfache, normale Briefe sind der Kitt, der diese Beziehungen eng zusammen hält. Weiter so!