Jahreshauptversammlung – endlich nach langer Corona Pause

img-20211001-wa0018 Nach fast 21 Monaten Pause konnte am 1. Oktober endlich wieder eine große Mitgliederversammlung des Freundeskreises Neuwied-Matara e. V. stattfinden. Natürlich wurden alle nötigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, die 3-G-Regel beachtet und – wenn auch die Temperatur nicht mehr ganz so gemütlich anmutete, bei offenem Fenster getagt.
img-20211001-wa0028 Doch die Freude über das nun möglich gewordene Treffen war groß, und die Nachrichten und Berichte von Präsident, Vizepräsidentin, Schatzmeisterin und Geschäftsführerin wurden mit großem Interesse aufgenommen.
Ein Rückblick der 2. Vorsitzenden auf die lange versammlungsfreie Zeit per Bericht und Powerpoint-Präsentation brachte das Plenum auf den neuesten Stand. Auch wenn durch die Untreue und Betrug einer Lehrerin in Sri Lanka ( – Gelegenheit [durch lange Abwesenheit] macht Diebe! – ) einige Wehrmutstropfen in die Arbeit vor Ort flossen, so überwogen doch die Erfolge, die kontinuierliche Unterstützung der wirtschaftlich schwachen Familien und ihrer Kinder und der große Wille zu helfen und die bedürftigen Kinder und auch ihre Eltern und Geschwister gerade in der schwierigen Corona-Zeit nicht alleine zu lassen.

img-20210715-wa0008 Mit Hilfe eines Freundeskreismitglieds mit 2. Wohnsitz in Sri Lanka konnte ein Haus gebaut werden, auch wenn es durch den Lock-down über mehrere Monate nicht bezogen werden konnte. Das ist jetzt geschehen, und auch die Einweihungszeremonie mit Teilnahme buddhistischer Mönche hat mittlerweile stattgefunden. Der Dank der Familie ist groß und macht auch die deutschen Spender glücklich.
img-20211001-wa0016 Die Finanzierung von ca. 30 Smartphones, die es jetzt auch den ärmsten Kindern erlaubt, am online-Unterricht teilzunehmen, war die beste Idee dieses Jahres und bedeutet eine Annäherung an mehr Chancengleichheit. Die Reaktionen in der extra aus dieser Klientel gebildeten what’s-app-Gruppe, die Kommentare bei Videokonferenzen, in denen Kinder und Eltern in Englisch und Singhalesisch zu Wort kommen, zeugen von großer Dankbarkeit und Erleichterung.
img-20211008-wa0006 Durch diese weitreichende Kommunikation können auch Bastelwettbewerbe stattfinden, bei denen die Kinder ihre Kreativität unter Beweis stellen und mit einfachen Mitteln und Materialien ihre Werke fotografieren und unserer Managerin Ridmi und der 2. Vorsitzenden Edeltrud Pinger zukommen lassen. In der Powerpoint-Präsentationen wurden den Mitgliedern und Paten in der Versammlung fantastische Beispiele gezeigt.
img-20210926-wa0002 Auch aus den selbst erstellten kleinen Videos, in denen die Kinder sich ihren Paten vorstellten, von ihrer Familie oder von der Schule sprachen und sich von Herzen für die Patenschaft bedankten, hatte Ridmi einen wunderschönen Zusammenschnitt gefertigt, der die Paten rührte und sie sich bestärkt und bestätigt fühlten, dass diese Art der individuellen Unterstützung großen Sinn ergibt.
video-konferenz-1 Die vom Freundeskreis schon seit zwei Jahren geplante Urlaubsreise nach Sri Lanka mit einer Woche Rundreise zu kulturellen Höhepunkten und einer Woche Badeurlaub in der Nähe von Matara mit möglichem Besuch der Schule und der Patenkinder muss wegen der Corona-Lage leider weiter auf Eis gelegt bleiben. Doch es bleibt die Hoffnung, dass es – wenn auch wahrscheinlich noch nicht im nächsten Jahr – eines Tages wieder möglich sein wird.
img-20210923-wa0009 Unsere Arbeit wird weitergehen, über 40 Patenkinder werden weiterhin regelmäßig unterstützt werden, Videokonferenzen und Bastelwettbewerbe werden den Zusammenhalt stärken und wenigsten für diese kleine Anzahl von Kindern und Jugendlichen wird das Licht am Ende des Horizonts aufleuchten und ein besseres, selbstbestimmteres, wirtschaftlich gesicherteres Leben möglich machen.
Wer unsere Arbeit unterstützen möchte, kann dies gerne tun per IBAN DE 58574501200030041800
Kontakt: