Erster akademischer Abschluss für eines unserer Patenkinder

img-20211101-wa0008 Die junge Chamodi Lakshika ist über alle Maßen stolz und glücklich. Als sie als 13jährige vor knapp 8 Jahren als eine der ersten in das Patenkinderprogramm des Neuwieder Freundeskreises e. V. aufgenommen wurde, bedeutete dies eine riesige Chance für ihren weiteren Bildungsweg. Ihr Pate, Wolfgang Pierdolla, img-20211101-wa0012x Geschäftsmann in Neuwied (der leider im letzten Jahr verstarb) war stets ein interessierter und großzügiger Begleiter und Pate des jungen Mädchens im fernen Sri Lanka. Viele dankbare Briefe erreichten ihn, die deutlich machten, dass seine Hilfe bei Chamodi und ihrer verwitweten Mutter (Foto links) ankamen. Mit kleinen Näharbeiten konnte sie für sich und ihre Tochter das Lebensnotwendige erkämpfen, doch ohne die regelmäßigen monatlichen Zuwendungen aus Deutschland – auch nach dem Tod des deutschen Paten durch seine Witwe – wären Förderkurse, Schulmaterialien, ein Schreibtisch, später auch ein kleines Laptop und das Studium nie möglich gewesen.

1-englischklasse33461 Im Laufe der (bis vor Corona jährlichen) Besuche der 2. Vorsitzenden, Edeltrud Pinger, in Matara, unterrichtete diese regelmäßig Deutsch und Englisch am Anura College, an dem neben Chamodi bis heute ca. 40 Patenkinder betreut werden. (rechts auf dem Foto steht Chamodi als Anura Schülerin 2017 rechts neben E. Pinger)  Die Bedeutung von Fremdsprachen, die Türen zur Welt öffnen, betonte Pinger immer wieder und animierte die Schülerinnen und Schüler, für die die germanischen Sprachen ungleich schwieriger zu erlernen sind als für uns, sich dieser Herausforderung zu stellen. Anfangs waren es img-20211101-wa0011 Briefkontakte in Englisch, was manchmal Wochen dauerte, bis die Briefe eintrafen. Heute haben alle Patenkinder, bedingt durch die Umstände der Corona-Pandemie ein von Paten oder dem Freundeskreis finanziertes Smartphone, um am Online-Unterricht teilnehmen zu können. So wird auch fast täglich Englisch in der What’s-app-Gruppe angewandt, was vor allem für die Jüngeren ein schwieriges Unterfangen darstellt, aber von Tag zu Tag besser wird.

chamodi-ausbildung Für Chamodi war schnell klar, dass sie als Englischlehrerin für sich selbst und für ihr Land einen wichtigen Beitrag zu einer positiven Entwicklung leisten könnte. Und die Patenschaft erlaubte ihr nach Abschluss der A-levels (Abitur) Ausbildung und Studium, das sie Ende Oktober erfolgreich abschließen konnte. (Auf dem Foto rechts steht Chamodi ganz links neben ihren Studienkamaradinnen.) Jetzt kam die stolze und img-20211101-wa0010 freudige Mitteilung samt Fotos, sowie die Information, dass Chamodi ab dem neuen Schuljahr, das am 1. Januar 2022 in Sri Lanka beginnt, in den Klassen 1 – 5 Englisch unterrichten kann und wird und damit ihr eigenes Geld verdient. Ein Platz für eine neue Patenschaft wird frei und weitere Chancen warten darauf, vor allem von talentierten jungen Mädchen aus wirtschaftlich schwachen Verhältnissen wahrgenommen zu werden.

Wer den Freundeskreis Neuwied-Matara e. V. bei seiner weiteren Arbeit im Patenprogramm unterstützen möchte – vielleicht sogar eine Patenschaft übernimmt – findet mehr Infos auf dieser Seite hier [ www.tsunami-kinder-matara.de ]. Spenden gegen Spendenquittung gerne an IBAN DE 58 574501200030041800. Bohome istuti = Vielen Dank!