Spenden leisten große Hilfe ….an ganz unterschiedlichen Stellen

img-20180315-wa0001 Manche Einzelaktionen sind es in hohem Maße wert, dass man sie hier erwähnt und darüber berichtet. Aber auch die Entwicklung von länger angelegten Projekten sollen nicht aus dem Blickwinkel geraten und ihre Auswirkungen hier ab und zu beschrieben werden. Hier kommen drei Maßnahmen zur Geltung, die für die Betroffenen eine große Unterstützung bedeuten und zukunftsweisend sind.

So wurde über die Anschaffung des neuen Musikinstruments am Anura College vor einigen Wochen schon berichtet. Es leistet gute Dienste im Musikunterricht, kommt jetzt regelmäßig zum Einsatz und ist ein wichtiges didaktisches Mittel. Die neue Sarpinawa ist für Lehrer und Schüler ein großer Gewinn, und so will man sich durch dieses Foto bei allen Spendern herzlich bedanken.

Maginon Digital Camera Auch das Holzmasken-Schnitz-Projekt an der Rohana Special School wurde schon hier vorgestellt. Es wird sehr zielführend Maginon Digital Camera betrieben, und es ist wirklich bemerkens- und anerkennenswert, wie regelmäßig und intensiv hier gearbeitet wird. Immer neue und kniffligere Masken gewinnen Gestalt und zeigen die Vielfältigkeit dieser alten, singhalesischen Maginon Digital Camera Tradition. Die Schüler können von ihrem alten Meister, der durch seine handwerklichen Gaben aber jung geblieben ist, viel lernen. Wir hoffen inständig, dass sich durch diese Maßnahme für eine Reihe dieser gehörlosen – aber künstlerisch sehr talentierten  – jungen Männer wirklich eine Zukunftsperspektive ergibt. Wir bleiben dran, denn bis August wird das Projekt noch laufen, und unsere 2. Vorsitzende wird im Juli vor Ort sein.

Oft erfahren wir von Einzelschicksalen und Ausnahmesituationen, bei denen wir – wenn immer möglich – bereit sind, Abhilfe zu schaffen. kanchanamala-1 So auch für eine frühere Anura-Schülerin, die ein Studium begonnen hat, das aber durch die schon lange anhaltende Krebserkrankung der Mutter und den damit verbundenen Maßnahmen und daraus folgenden finanziellen Belastungen für die Familie immer wieder ins Stocken kommt. Auch die Schulgemeinschaft, vor allem die Lehrer an ihrer alten Schule, haben sich bei einer Spendenaktion beteiligt und ein Teil von dem Wenigen gegeben, das sie verdienen. Da will der Freundeskreis Neuwied-Matara e. V. nicht tatenlos zusehen und hat die Sonderzuwendung eines großzügigen Spenders aus Rheinbrohl der jungen Frau zur Verfügung gestellt. Um die Mutter ist es schlecht bestellt, aber jetzt kann sowohl medizinische Versorgung stattfinden als auch die Zukunftsperspektive „Studium“ erleichtert werden. Ganz herzlichen Dank an den Spender, sowohl vom Freundeskreis als auch von der betroffenen Familie.