Lautsprecher und Vorhänge! – wieder Verbesserungen durch deutsche Hilfe

img-20170321-wa0000 In der schönen, neuen Bibliothek soll nicht nur studiert, gelesen, gearbeitet werden können, sondern die neuen und vor allem die alten Bücher – wertvolle Altertümchen aus der Manthinda Bibliothek – sollen in diesem Raum so lange img-20170321-wa0007 wie möglich brauchbar erhalten bleiben. Das geht nur, wenn Umwelteinflüssen die Stirn geboten wird, was in diesem Klima am Indischen Ozean nicht einfach ist und eine wahre Herausforderung darstellt. Hohe Luftfeuchtigkeit, Regen, Wind, Sand und Staub von den Straßen haben bei den immer offenen glaslosen  Fenstern mit dem spärlichen Gitter davor leichtes Spiel, im Laufe der Zeit die empfindlichen Materialien anzugreifen und zu schädigen. Die Fenster ganz abzudichten wäre wegen der Luftfeuchtigkeit der falsche Weg, also mussten wenigstens ein paar Vorhänge her, die das Schlimmste abhalten.

img-20170323-wa0000 Der Stoff wurde schon im Januar bei der letzten Reise der beiden Vorsitzenden gekauft – und endlich konnten die Näharbeiten fertiggestellt und die schützende Vorrichtung aufgehängt werden. Nicht nur praktisch, sondern auch noch hübsch anzusehen und viel wohnlicher.

Die nächste Neuerung betrifft eine nun vereinfachte Form der Informationsübermittlung oder Mitteilungsform auf dem weitläufigen Schulgelände. Gerade die vom Freundeskreis Neuwied- img-20170321-wa0005 Matara neu errichteten Gebäude liegen fern ab von den Büroräumen des repräsentativen Schulleiters, des Hauptmönchs der img-20170323-wa0001 Manthinda Tempelschule. Das neu eingebaute Lautsprechersystem hat seine Zentrale nun in dessen Büro, und Lautsprecher gibt es in allen Klassenräumen des Colleges. Ob nun zum Morgenappell, ob zum Lied oder Gebet am Ende des Schulvormittags, ob gezielte Informationen für bestimmte Klassen oder Klassenstufen, ob Durchsagen für alle Lehrer oder alle Schüler oder auch Einzelpersonen,…..all diese Nachrichten können wohldosiert auf die Empfängergruppe zugeschnitten übermittelt werden. Und niemand kann mehr sagen, er hätte etwas nicht mitbekommen – es sei denn, der Strom fällt aus, was durchaus mal passieren kann!