In die Kostüme, Trommeln raus, fertig! – Freundeskreis sponsert neue Tanzkleidung

dsc_1006 Diese Gruppe darf an einer Tempelschule nicht fehlen. Die rot-weißen Kombinationen mit dem eigentümlich anmutenden Kopfschmuck gehören dazu wie die Faltenröckchen und dreieckigen Kappen bei unseren deutschen Funkenmariechen. Auch hier spielt die lange Tradition eine wichtige Rolle, nur die Anlässe, bei denen diese singhalesische Formation und ihre Kunst zur Aufführung kommt, mögen unterschiedlich sein. Offizielle Feiern, buddhistische Feste, Peraheras (Prozessionen), Einweihungen, Hochzeiten, Jubiläen u. v. m. bieten Gelegenheiten, Tänzer und Musiker auf den Plan zu bringen und sich an ihrer Performance zu erfreuen.

dsc_1005 Auch an der Manthinda Tempel Schule, die sich gemeinsam mit dem vom Freundeskreis Neuwied-Matara e. V. unterstützten Anura College in Matara, Sri Lanka, auf einem Gelände befindet, gibt es eine solche traditionelle Tanz- und Musikgruppe, die ein Tanzlehrer regelmäßig unterrichtet und die bei vielen Gelegenheiten zum Einsatz kommt. Abnutzungserscheinungen an den vorhandenen Kostümen waren schon lange zu verzeichnen, aber gibt es nicht wichtigere Dinge, die in einer Schule zur Verfügung gestellt werden sollten? Im Prinzip – ja, aber Tradition, Kultur und das Festhalten daran schaffen dsc_1010 Identifikation und sollten gepflegt und ermöglicht werden so gut es geht. Wo also die Prioritäten setzen?

Ein großzügiges Vorstandsmitglied und seine Frau nahmen dem Gremium die Entscheidung ab und spendeten spontan die notwendige Summe, die für Kostüme der gesamten Gruppe ausreichte, für den Stoff, die Näharbeit und die notwendigen Accessoires.

Bei ihrem nächsten Besuch in Matara kann sich jeder ausmalen, wie die Begrüßungszeremonie gestaltet sein wird. Bohome istuti! – Vielen Dank!