Für eine rege Korrespondenz ist gesorgt – Dank an Frau Seibt, Schreibwaren Hillesheim in Engers!

20170113_113302 Fragen kostet nichts, dachte sich die zweite Vorsitzende und schaute nach ihrem Besuch der VR-Bank (s. Bericht vom 30. 12. 2016 ) auch beim Schreibwarengeschäft Hillesheim in der Alleestraße in Engers vorbei, um eventuell ein paar hübsche Schreibmaterialien, die „auf Halde“ liegen oder einfach aus Großzügigkeit gespendet werden, zu ergattern.  Frau Seibt, die den Laden schon seit Jahrzehnten betreut, hatte sich schon bei der letzten Reise nach Sri Lanka großzügig gezeigt und Etliches an Materialien aus ihrem Fundus herausgerückt. Auch dieses Mal stöberte sie in Altbeständen, aber auch neuere Artikel, die gut bei schreibfreudigen Schülerinnen und Schülern ankommen, werden ihre Abnehmer jetzt in Matara, Sri Lanka finden. Es sind Gegenstände, für die die wirtschaftlich schwachen Familien unserer Schüler und vor allem die Familien der Patenkinder das Geld nicht aufbringen könnten.

20170113_113346 Wunderschönes Briefpapier mit tollen Motiven wie Drache, Hund und Hase für die Kleineren, aber auch Ballerinas und Blumenornamente für die Größeren werden gewiss gut ankommen. Dazu gibt es neben nützlichen Bleistiften 20170113_113635 auch Glitzerstifte zum Dekorieren und Verzieren oder auch schulfreundliche Ordner mit Tiermotiven, in die Schulunterlagen abgeheftet werden können.

20170113_113318 Der „kleine Luxus“ muss nur noch verpackt werden, und das wird jetzt allmählich ein Problem. 30 kg sind erlaubt, und die wenigen T-Shirts und Caprihosen machen nicht das Hauptgewicht aus. Das meiste sind genau diese Materialien, individuelle Geschenke der Paten an „ihre Kinder“ , jede Menge Kugelschreiber in allen möglichen Farben und Formen, die für 20170113_114309 singhalesische Schüler schon etwas Besonderes darstellen, einige Geschenke für befreundete Familien und Lehrer, und, und, und………

p1100652 Der Koffer ist voll, das Bordcase auch, der Rest auf die drei Mitreisenden verteilt. Morgen findet noch die Jahreshauptversammlung statt, auf der die Arbeit des vergangenen Jahres (neue Vorschule), die gegenwärtige (Praktikum zweier Junglehrerinnen, die in unseren Projektschulen Deutsch und Englisch unterrichten) und die zukünftige (weitere, kontinuierliche Unterstützung unserer Patenkinder, mehr Bücher für die Bibliothek und materielle Aufstockung verschiedener Fachbereiche am Anura College,….) eine Rolle spielen wird. Es geht weiter – und wir freuen uns mit den „nutznießenden“ Schülerinnen und Schülern darauf.