Große Freude über großzügige Spende

Eine-Mitarbeiterin-des-SPD-Lädchens-überreicht-Bernd-Mertgen-den-Scheck-über-700-€

Auch ehrenamtliche Tätigkeit kann einen Gewinn in barer Münze erzielen. Das beweisen seit fast 30 Jahren die Frauen, die im SPD-Lädchen in Neuwied unermüdlich und unentgeltlich arbeiten, Mitbürgern aus wirtschaftlich schwachen Verhältnissen oder wer immer es möchte und braucht, in ihrem „Lädchen“ ein breites und günstiges Angebot machen können und die Einnahmen aus diesen Einkäufen auch noch als Spende weitergeben.

So geschah es wieder ein paar Tage vor Weihnachten 2012! Mehr als 20 Neuwieder Einrichtungen, Vereine und Hilfsorganisationen profitierten von dieser Selbstlosigkeit und durften am 20. Dezember im Rahmen einer kleinen Feierstunde, zu der auch Landrat Rainer Kaul erschienen war, je einen Scheck über 700 € entgegennehmen.

Treibende Kraft des SPD-Lädchens, Frau Agnes Roth, Gattin unseres Oberbürgermeisters, Herr Nikolaus Roth, die beide Mitglieder des Freundeskreises Neuwied-Matara sind und auch ein Patenkind in der Projektarbeit des Vereins allmonatlich unterstützen, hat in Abstimmung mit ihren Mitarbeiterinnen auch unseren Verein bedacht und unserem 1. Vorsitzenden, Bernd Mertgen, kurz vor Weihnachten diesen Scheck überreicht.

Die 2. Vorsitzende, Edeltrud Pinger, die ihn begleitete, berichtete Frau Roth, dass die Spende für das gerade neu gestartete Projekt in Matara verwendet werden wird, nämlich für die neue kleine Bibliothek am Anura College, die im Frühjahr gebaut und im Sommer 2013 eröffnet werden soll. Damit verfolgt der Freundeskreis weiter sein Ziel, den Schulkindern in Matara, die aus bedürftigen Familien kommen, den Zugang zu Bildung und entsprechenden Materialien zu erleichtern und zu sichern.

Herzlichen Dank für diese Spende, die uns unserem Ziel wieder einen großen Schritt näherbringt.