Das neue Haus steht – samt Dach! – Aber es geht noch mehr!

k-dsc00489 Trotz des Monsunregens, der an der Baustelle glücklicherweise keinen Schaden verursacht hat, konnte in den letzten Wochen weitergearbeitet, die Mauern hochgezogen und jetzt auch das Dach aufgebracht werden. Ohne technische Hilfsmittel, ohne Kran, ohne Mischmaschinen, ohne ordentliche Gerüste,…alles nur mit ein paar kleinen Holzleitern, mit Manneskraft,…. auch so kann man Häuser bauen, Holzkonstruktionen als Dachgebälk aufbringen und das Wellblechdach ordentlich befestigen.

k-dsc00446 Genau das hatten wir in Auftrag gegeben, da wir nicht sicher waren, wie viele Spendengelder eingehen. Ein solides, mehr Raum bietendes Bauwerk, ein eigenes Zimmer für die Mädchen, ein Schlafzimmer für die Eltern, ein Wohnraum, eine Küche, eine Toilette und Waschraum. Die Hoffnung war groß und berechtigt, dass zumindest dieser Rohbau möglich k-dsc00454 würde, und er ist jetzt schon – so wie er da steht – mehr als die Familie je hätte erwarten können. Aber unsere Mitglieder, Freunde und Gönner, Leser der lokalen Medien und alle, die  das Schicksal dieser Familie gerührt hat, k-dsc00470 öffneten ihre Herzen und Brieftaschen. Das ermöglicht uns ein paar Extras, die doch eigentlich zum Standard dazugehören: Fensterrahmen, Türen und eventuell auch einen Verputz bzw. Anstrich.

k-dsc00471 Dafür müssen wir noch einmal nachlegen, was uns durch den Spendenfluss in den letzten Wochen auch möglich wurde. Und sollte dann noch etwas übrigbleiben – oder vielleicht auch noch ein paar Spenden dazu kommen – wird k-dsc00444 unsere zweite Vorsitzende, Edeltrud Pinger, im September bei ihrem Aufenthalt in Matara nachschauen können, was an Kleinmöbeln, Küchenutensilien u. Ä. noch gekauft werden kann.

k-dsc00486 Jedenfalls können wir nach der kurzen Zeit schon ein gutes Ergebnis vorweisen. Obwohl niemand vom Freundeskreis z. Zt. vor Ort sein kann, wurden über Emails, what’s app-Nachrichten und auch Briefe, die per Post länger unterwegs sind, die Kontakte gepflegt, Absprachen getroffen und Fotos geschickt.

k-dsc00481 Danke allen, die zum Erfolg dieses Projekts beigetragen haben oder es noch tun. Wahrscheinlich gibt es nach dem Besuch aus Deutschland im September noch bessere, aussagekräftigere Fotos  aus dem bewohnten Neubau, wie er sich dann Anfang Oktober zeigt.

B O H O M E    I S T U T I !   =   V I E L E N    D A  N K !